Bibliothekarische

Fortbildung

Seminarfinder


Zurück zur Listenansicht

Erhaltung des schriftlichen Kulturguts: Wie Fördermittel der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) gewinnen?

Mi., 17. Oktober 2018, 9:30–16:30 Uhr

Zielgruppe:

Beschäftigte aus wissenschaftlichen Bibliotheken

Inhalt:

Seit 2010 werden Bund-Länder-Fördermittel für den Originalerhalt des schriftlichen Kulturguts in Bibliotheken und Archiven bereitgestellt: Dazu veröffentlicht die Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) jährlich einen fachlichen Themenschwerpunkt, der zur Antragstellung im Bereich der Modellprojektförderung aufruft. Zu dieser Förderlinie gesellt sich seit 2017 noch das BKM-Sonderprogramm, hier liegt der Fokus auf den drei Mengenverfahren Massenentsäuerung, Schutzverpackung und Trockenreinigung. Wie aber gestaltet sich der Weg von der ersten Idee zum erfolgreich durchgeführten Projekt? Schritt für Schritt wird erläutert:

  • Welche Bestände sind geeignet (Mehrfachüberlieferung)?
  • Wie unterscheiden sich die zwei Förderlinien?
  • Was ist zur Antragstellung erforderlich?
  • Wie gestalten sich die Fristen?
  • Was ist bei der erfolgreichen Umsetzung eines Projekts zu berücksichtigen?

Die theoretischen Grundlagen kommen im Übungsteil zur konkreten Anwendung: Beim Ausfüllen der diesjährigen Antragsformulare stellen sich sicherlich noch weitere Fragen, die gemeinsam beantwortet werden. So entsteht vor Ort ein Praxisleitfaden als rundum-Vorbereitung auf das typische Procedere einer erfolgreichen Förderung des Originalerhalts des schriftlichen Kulturguts.

Referent/in:

Dr. Ursula Hartwieg, Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) an der SBB/SPK, Berlin (Leitung)

Termin:


Mi., 17. Oktober 2018, 9:30–16:30 Uhr

Ort:

Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek, Hannover
Seminarraum B 0.07

Teilnehmerzahl:

16

Veranstalter:

Zentrum für Aus- und Fortbildung der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

Anmeldeschluss:

14.09.2018

Link zur Anmeldung

2. Halbjahr 2018

(PDF, 2.594 KB)

> Download

Aktuelles