Bibliothekarische

Fortbildung

Seminarfinder


Zurück zur Listenansicht

Lesen fördern – Bildung stärken - Das Positionspapier des Arbeitskreises für Jugendliteratur e.V. (AKJ)

Do., 4. April 2024, 10.00 – 11.00 Uhr

Zielgruppe:

Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.

Inhalt:

Trotz aller Appelle und Initiativen: Die Zahl der Schüler:innen, die am Ende ihrer Grundschulzeit nicht sinnerfassend lesen können, ist von der IGLU-Studie 2016 zu 2021 von 20 auf 25 Prozent gestiegen. Das heißt, jede vierte Schüler:in kommt mit kaum mehr einholbaren Bildungsnachteilen in eine weiterführende Schule. Um diesen Abwärtstrend zu stoppen und Auswege aufzuzeigen, hat der AKJ neun konkrete Forderungen erarbeitet. Mit möglichst vielen Unterstützer:innen will er damit die bildungspolitischen Akteure aktivieren und auf Veränderungen hinwirken.

Als Dachverband für Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland mit 57 Mitgliedsorganisationen und 250 Einzelmitgliedern steht der AKJ für eine durchgängige Leseförderung, die von der frühkindlichen Erfahrung bis zum lebenslangen Lernen und Lesen reichen. Außerdem vergibt er den Deutschen Jugendliteraturpreis, die wichtigste Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland.

Referent/in:

Ralf Schweikart, AKJ e.v.

Termin:


Do., 4. April 2024, 10.00 – 11.00 Uhr

Ort:

Zoom-Meeting

Teilnehmerzahl:

Veranstalter:

Büchereizentrale Niedersachsen

Anmeldeschluss:

01.04.2024

Link zur Anmeldung

Aktuelles